Warum ist Achtsamkeit so wichtig?


1. Was ist Achtsamkeit


Achtsam zu sein bedeutet, vollkommen im Hier und Jetzt zu sein und den gegenwärtigen Moment bewusst wahrzunehmen. Es ist auch die Akzeptanz, die Dinge einfach so sein zu lassen, wie sie sind. Ohne sie ständig bewerten oder verändern zu wollen. Achtsam zu sein bedeutet aber auch, sich mit seinem ganzen Sein zu verbinden, vor allem mit unserem Herzen.


Du kannst zum Beispiel einmal eine Mahlzeit ganz achtsam und bewusst zu dir nehmen, oder achtsam ein paar Schritte gehen. Eine gute Achtsamkeitsübung ist auch bewusst auf den Atmen zu achten. Schon nach einfachen und kurzen Übungen spürst du, wie gut diese Entschleunigung dem Körper und dem Geist tut und wie du entspannter wirst. Dadurch, dass du dich ganz bewusst auf diese einfachen Dinge einlässt, erfährst du eine neue Freude und Leichtigkeit in deinem Leben.



2. Ein achtsamer Spaziergang


Einmal angenommen, du machst gerade einen achtsamen Spaziergang in der Natur, dann überlegst du dir währenddessen nicht was gestern war oder was morgen sein wird. Du machst dir also keine Sorgen über etwas, das jetzt gerade nicht existiert, sondern du lässt dich bewusst auf den Moment in der Natur ein:


du siehst, wie wunderschön die Bäume sind,

hörst die Vögel zwitschern,

spürst die Sonnenstrahlen auf deiner Haut,

spürst den Wind im Gesicht,

riechst den wundervollen Duft des Waldes

und fühlst die Verbindung zur Natur.



3. Achtsamkeit verändert deine Wahrnehmung


Eine innere Haltung der Achtsamkeit ermöglicht es dir, Momente wirklich bewusst wahrzunehmen und dich so dem Leben hingeben zu können. Wieder genießen zu können. Mit allen Sinnen einfach nur zu sein, ohne etwas verändern zu wollen und einfach alles gerade so anzunehmen, wie es ist. In dieser Betrachtungsweise liegt großes Potenzial für Heilung. Diese Einstellung ermöglicht es dir, dein Leben bewusster zu gestalten und damit auch mehr Lebensenergie und Freude in dir zu spüren.


Ein weiterer, sehr positiver Effekt ist, dass wir unserem Kopf eine Pause schenken. Er darf sich in dieser Zeit erholen und einfach loslassen. Du erlaubst dir dadurch in die Welt der Sinne einzutauchen, der Verstand darf hier einfach einmal pausieren.


In Zeiten der bewussten Wahrnehmung, sind alle deine Sinne aktiv, was dir auch einen Zugang zu deinem höheren Selbst vereinfacht. Dein höheres Selbst ist der weise Anteil in dir, der genau weiß, was das Beste für dich ist und der dich liebevoll führt. Durch den täglichen Stress im Alltag ist unser Zugang zu diesem inneren, weisen Anteil teilweise blockiert. Aber schon durch einfache Achtsamkkeitsübungen kannst du dich mit diesem göttlichen Teil in dir wieder verbinden und diese Verbindung immer mehr stärken.


4. Selbstliebe und dein inneres Universum


Durch achtsames Sein stärkst du auch die Beziehung zu deinem Körper und du wirst dadurch selbstbewusster. Achtsamkeit sich selbst gegenüber ist auch ein Zeichen von Selbstliebe. Du nimmst dir Zeit für dich selbst und du bist es dir wert. Du spürst auch die Verbindung zu deinem Körper viel intensiver, was dir dann einen Vorteil bringt, wenn du nicht mehr ganz in deiner Mitte bist und vielleicht gerade krank wirst. In einem achtsamen Umgang mit dir selbst spürst du viel früher, wenn etwas in dir, seelisch oder körperlich, nicht im Gleichgewicht ist.


Achtsamkeit verbindet dich intensiv mit deiner inneren Welt. In deinem Inneren existiert wahrlich ein ganzes Universum. Und dieses Universum ist voll mit Weisheit, innerer Kraft, Stärke und Liebe. In deinem inneren Universum steckt eigentlich alles drin, was du für ein glückliches, erfülltes Leben brauchst. Es ist alles bereits in dir. Du musst dich nur wieder daran erinnern, diese Verbindung zu dir stärken und dich für die Weisheit in dir öffnen.



5. Was bringt dir ein regelmäßiges Achtsamkeitstraining?


Regelmäßig praktizierte Achtsamkeit hilft dir dabei:


  • schädliche Denkmuster zu erkennen

  • bewusster zu leben

  • glücklich und zufrieden im Hier und Jetzt zu sein

  • weniger Stress im Alltag zu haben

  • deine Ziele klar zu erkennen

  • den Fokus auf alles Gute in deinem Leben zu halten

  • entspannter und gelassener zu sein

  • in deiner Mitte zu ruhen

  • dein Leben selbstverantwortlich zu gestalten

  • in deiner vollen Kraft zu sein

  • das Leben deiner Träume zu leben

  • und es in vollen Zügen bewusst zu genießen


Achtsamkeit sich selbst und anderen gegenüber ist eine wundervolle Möglichkeit, diese wundervollen Zustände in dir zu aktivieren und zu leben.


Dabei gilt, umso häufiger du übst, umso besser gelingt es dir, deine gewünschten Gefühle wie zum Beispiel Freude, Gelassenheit und Leichtigkeit in deinem Alltag zu leben.


Ich wünsche dir viel Freude mit deiner Achtsamkeitspraxis.


Mögest du das Licht in dir selbst erkennen und

dadurch die beste Version von dir zum Ausdruck bringen!


Alles Liebe,

deine Claudia




21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen